Radieschen-Suppe

Foto und © Pfeiffer

Radieschen gehören zur Gattung der Rettiche und haben aufgrund der darin enthaltenen Senföle einen scharfen, fast pfeffrigen Geschmack. Ihr könnt nicht nur die Knollen verwenden, auch die Blätter können als Salat verwendet werden oder die Sprossen sind als Topping auf Brot oder anderen Lebensmitteln ein Genuss. Radieschen sollten nach dem Kauf immer direkt verzehrt werden. Ganz besonders lecker sind eigens angebaute Radieschen.

Ob kalt oder warm, eine Radieschen-Suppe schmeckt bei den heißen Temperaturen besonders gut.

Zutaten:
4 Portionen
2 Bund Radieschen (mit Grün)
1 kleine Zwiebel
2 große mehlig kochende Kartoffeln
2 EL Olivenöl
1,2 l Gemüsebrühe
100 g Sahne
Salz
Pfeffer

Empfehlungen:
Vorbereitung: 15 Minuten
Kochzeit: 15 – 20 Minuten
Gesamtzeit: 35 Minuten

Schwierigkeit:
leicht

Preis:
gering

1. Schritt:
Radieschen samt Grün putzen und waschen. Eine kleine Handvoll von dem Grün waschen und gut abtropfen lassen. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und ebenfalls in Würfel schneiden.

2.Schritt:
Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin andünsten. Kartoffelwürfel dazugeben und auch kurz andünsten, dann mit der Brühe ablöschen. Ca. 15 – 20 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln zerfallen.

3.Schritt:
Inzwischen 4 Radieschen in feine Scheiben schneiden, die restlichen Radieschen grob raspeln. Die geraspelten Radieschen 5 Minuten vor Garzeitende zur Suppe geben. Anschließend die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren.

4.Schritt:
Sahne an gießen, nochmals kurz aufkochen und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe auf tiefe Teller verteilen, mit Radieschenscheiben und -grün garnieren.

Foto und © Pfeiffer

Mein Suppenteller ist eigentlich eine Müslischale aber ich finde es zauberhaft daraus meine Suppe zu essen. Hier dazu der Link für euch: https://www.zauberwerk.de/produkte/mueslischale/236/schale-oe-18-cm-sun?c=41

Guten Appetit und einen schönen Fronleichnam!