Superfood – Sprossensalat

Foto und © Pfeiffer

Sprossen, auch Microgreens, sind der Superfood-Trend aus den USA und mittlerweile auch sehr beliebt in Deutschland!
In den Keimlingen steckt die volle Pflanzenpower, sie sind frisch, haben einen intensiven Geschmack und stecken voller Vitamine. Ein verstärktes Gesundheitsbewusstsein und die Freude am Grün in den eigenen vier Wänden kombiniert mit einer platz-, zeit- und geldsparenden Herstellung leckerer Lebensmittel, waren die Auslöser für diese frische Gemüse-Idee.

Sprossen kann man ganzjährig selbst zu Hause in den eigenen Wänden, zum Beispiel auf der Fensterbank, ziehen. In nur wenigen Tagen werden aus schnellwüchsige Kräutern und Gemüsesorten wie Schnittsalaten, Senf, Brokkoli, Kresse, Bohnen, Minze, Pak Choi, Rauke, Brunnenkresse, Buchweizen, Rotkohl, Radieschen, Blumenkohl, Basilikum, Fenchel, Dill, Koriander oder auch Sonnenblumen bekömmliche Vitamin- und Nährstoffspender. Das Einzige, was hierfür notwendig ist, ist ein geeignetes Gefäß oder alternativ dazu ein passendes Keimgerät. Microgreens stecken voller gesundheitsfördernder, bioaktiver Substanzen, die uns vor Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen können.

Probiert mal verschiedene Geschmacksnuancen aus und findet eure eigene Microgreen-Lieblingsmischung.

Werbung:
Das Rezept für den Sprossensalat habe ich aus dem Buch „Jamies Superfood für jeden Tag“. Den Link zum Buch auf Amazon findet ihr hier.

Zutaten:
Roggenbrot, durchwachsener Räucherspeck, Olivenöl, Knoblauchzehen, frischer Rosmarin, Balsamico-Essig, Babyspinat, geröstete und gehäutete rote Paprikaschoten in Lake, gemischte Sprossen (eure Lieblingssprossen), Feta

Empfehlungen:
Zubereitung: 15 Minuten

Schwierigkeit: leicht
Preis: gering

Text kann Werbung erhalten. Markennennung, aber unbezahlt! 

Foto und Copyright Pfeiffer.